Hochwertige Grußkarten hier erstellen und versenden
Grußkarten und und E-Cards mit eigenen Sprüchen und Fotos selber gestalten
Grußkarten online erstellen und sofort selber ausdrucken.


 ...
 ...
 ...
Vor einer Kirche eine Gruppe Konfirmanden
 ...

Wie funktioniert diese Seite?

  • Elemente positionieren - Texte und Bilder mit Maus verschieben
  • Texte ändern - doppelt anklicken und selber eingeben
  • Schriftformate ändern - Doppel-klick auf Text, dann auf "..."

Grußkarte...





Download ist jetzt fertiggestellt. PDF Datei.
 
  • Neu hier? Erst hier registrieren, dann hier einloggen

  • Öffnen mit PDF-Anzeigeprogramm (Download hier)
  • Nach Öffnen Datei/Drucken oder Drucker-Symbol wählen
  • Falls Link nicht automatisch öffnet: mit rechter Maustaste auf Link klicken,
    'Ziel speichern unter...', abspeichern und mit PDF-Anzeigeprogramm öffnen

Ecard









Handydownload.
  • Kostenfrei Ecards auf das Handy laden
    (ggfls. enstehen Gebühren für den WAP-Zugang vom Mobilfunkprovider)

  • Neu hier? Erst hier registrieren, dann hier einloggen

Grußkarten zur Konfirmation

Konformationskarten zum Fest der Protestanten erstellen und drucken

Die Konfirmation ist eine Feier in der evangelischen Kirche, der Christengemeinschaft und der Neuapostolischen Kirche. Hierbei werden das Ende der Jugendphase und damit der Beginn des Erwachsenenlebens zelebriert. In der Regel erfolgt die Konfirmation im Alter von 14 Jahren und kennzeichnet die Religionsmündigkeit, die mit der freien Religionswahl einhergeht.

Die Konfirmation wird vielmals in einem erweiterten Familienkreis gefeiert. Das Fest wird dann sorgfältig vorbereitet, ein Beginn der Konkretisierung der Planungen ein Jahr im Voraus ist keine Seltenheit. Dabei werden auch die Konfirmationskarten geplant oder zumindest Entscheidungen zu den Einladungen zur Konfirmation getroffen. Beim Druck und Versand von Konfirmationskarten stehen heute mit spezialisierten Online-Druckdienstleistern wie familieneinladungen.de zeitsparende Alternativen zu herkömmlichen Druckereien bereit. Für die Gäste will auch auf der Feier selbst gesorgt sein: Unterkünfte für Anreisende sind zu buchen, in Sachen Verpflegung und festlicher Mahlzeit geht man auf die Suche nach dem geeigneten Restaurant und Catering-Dienstleister.

Doch zurück zur Feier selbst. Insgesamt gesehen hat die Konfirmation also zwei Bedeutungen, nämlich zum Einen die persönliche Bestätigung der Taufe und damit des Glaubens und zum Anderen den Abschluss des kirchlichen Unterrichts, was wiederum für den Eintritt in das Erwachsenenalter steht.

Ehe die Konfirmation erfolgen kann, ist eine Vorbereitung notwendig, die zwischen neun Monaten und mehreren Jahren andauern kann. Hierbei besuchen die künftigen Konfirmanden einmal pro Woche den Konfirmandenunterricht, der in der Regel von einem Pfarrer beziehungsweise einer Pfarrerin abgehalten wird. Dann, so war es früher üblich, finden die Konfirmationen lediglich am so genannten Palmsonntag statt, jedoch gibt es inzwischen auch Ausnahmen. Eingeladen zum Fest wird mit Konfirmationskarten.

Das eigentliche Ritual der Konfirmation erfolgt während eines Festgottesdienstes, in dem die Konfirmanden ihren Glauben öffentlich bekunden. Dabei wird in einigen Kirchen Wert darauf gelegt, dass das apostolische Glaubensbekenntnis gesprochen wird während es in einigen anderen genügt an der öffentlichen Feier teilzunehmen. Die Konfirmation soll an die Taufe anknüpfen, die zu einem früheren Zeitpunkt stattgefunden hat und bei der die Eltern sowie Taufpaten stellvertretend für das Kind das Glaubensbekenntnis abgelegt haben. Während der Feier wird den Konfirmanden durch Handauflegung und das Sprechen eines biblischen Konfirmationsspruches der Segen gegeben, der sie durch das weitere Leben bringen soll. Für viele bedeutet der Eintritt ins Erwachsenenleben die erste Teilnahme am Abendmahl. Jedoch hat diese Bedeutung durch die Einführung eines Kinderabendmahls in einigen Kirchen stark abgenommen und dafür die Bedeutung des bestätigenden „Ja“ zur Religion zugenommen. Verbunden ist dieses Ritual zumeist mit einer Familienfeier sowie der Übergabe von Geschenken.

Erinnerungen anhand von Fotos aufleben lassen

Es gibt viele Gelegenheiten, um Freunde und Bekannte mit einer Grußkarte zu überraschen. Gerade in Zeiten der kurzlebigen Telefonate, SMS oder im Telegrammstil abgefasster elektronischer Post und SMS sprechen einige bei der klassischen Grußkarte von einem Comeback. Neben dem persönlichen Text der Karte bietet sich heute die Möglichkeit an, seine Nachricht mit einem eigenen Foto individuell zu gestalten. Und solche Foto Grußkarten sind nicht nur bei Großeltern beliebt, um sie über den aktuellen Entwicklungsstand ihrer Enkel auf dem Laufenden zu halten, sondern auch als Erinnerungsgruß zum Beispiel vom letzten gemeinsamen Grillfest eine sehr bildliche Variante.

Foto Grußkarten sind auch hervorragende Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenke, die zur Abwechslung tatsächlich einem praktischen Zweck dienen, zum Beispiel auch, wenn sie ein bald eintreffendes Geschenk dokumentieren. Jungverheiratete verschicken ebenfalls gerne Foto Grußkarten, um sich damit für die Hochzeitsgeschenke und Glückwünsche zu bedanken. Gleiches gilt für Geburtsanzeigen, Einladungen zu Geburtstagen, Jubiläen und Festen aller Art. Als besonders gelungene Variante einer Foto Grußkarte gilt die Einladung zum Klassentreffen, auf der dem Empfänger die strahlenden Klassenkameraden beim gemeinsamen Gruppenfoto im Schulhof vor 30 Jahren entgegenschauen.

Foto Grußkarten können, je nach Anlass, stimmungsvoll, heiter, besinnlich oder auch nostalgisch wirken. Aus welchem Grund auch immer sie auf den Weg gebracht werden – der Empfänger wird sie häufig gern wieder zur Hand nehmen, um die mit ihnen verbundenen Erinnerungen neu aufleben lassen.